Kommandologbuch der Axon

Nach unten

Kommandologbuch der Axon

Beitrag  Gast am Sa 28 Apr - 10:20

Informanten führten uns auf der Suche nach Alexander Mitchel nach Jared. Das zur genauen Bestimmung der Position entsandte Team konnte die Hinrichtung des Genannten nicht mehr verhindern. Dennoch gelang es Shuttle 1 unter der Führung von Mr. Price die Leiche von Mitchel sowie einen schwer verletzten jungen Viking namens Scout Mitchel auf die Axon zu bringen. Shuttle 2 brachte unterdessen vier weitere Unbekannte auf das Schiff, eine davon ebenfalls schwer verletzt. Durch die Mitarbeit von Mr. Kim Smithington konnte diese Person als Carly Swagger identifiziert werden. Operationen an Mitchel und Swagger laufen im Moment, Mr. Smithington wurde mit den beiden Kindern einem Gästequartier samt Bewachung zugeteilt.

Captain Casey Damon, Logbuch Ende.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kommandologbuch der Axon

Beitrag  Gast am Sa 19 Mai - 9:50

Das Schiff wurde heute von Tieren attackiert, die niemals zuvor gesehen wurden. Es handelte sich hierbei um Krakenähnliche, höchst aggressive Tiere. Die Axon sah sich gezwungen, sich in einen Nebel zurückzuziehen, und die Systeme abzuschalten. Dort wurde das Schiff von einer leuchtenden Spirale erfasst. Nachdem uns das Leuchten freiließ, sahen wir uns mit einem Absturz konfrontiert. Die Axon stürzte auf den, wie aus dem nichts auftauchenden, Planeten. Das Schiff brach entzwei, viele Besatzungsmitglieder sind tot oder verletzt. Im Moment sucht ein Team um King nach einem geeigneten Platz, um ein Notlager aufzuschlagen. Koteas hat eine provisorische Krankenstation zusammengezimmert, die einigermaßen gesunden Ärzte führen im zerstörten Schiff Notoperationen durch. Price ist damit beschäftigt, eine Liste von Überlebenden zusammenzustellen. Noch ist unklar wie viele überlebt haben, wie viele ihren Verletzungen noch erliegen werden. Wir wissen nicht wo wir sind, aber wir versuchen Kontakt mit Viking-Patrouillen aufzunehmen. Die Hoffnung lebt.

Captain Casey Damon, Logbucheintrag Ende.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kommandologbuch der Axon

Beitrag  Gast am Sa 26 Mai - 8:51

Seit drei Tagen sitzen wir schon auf diesem Planeten fest.Das Notcamp wurde in der Zwischenzeit aufgebaut und die Organisation funktioniert bis jetzt. Die Axon läuft nur noch auf minimaler Energie, gerade so viel um die OPs und den Notsignaltransmitter am Laufen zu halten. Bis jetzt noch keine Antwort. Heute wurde Chuck Blood, ein Mitglied des zweiten Erkundungsteams, Opfer einer Krankheit oder eines plötzlichen psychisch-kranken Schubes zum Massenmörder. Er tötete sechs Leute und verletzte einen Mann schwer. Er konnte nur durch zwei Schüsse in den Kopf getötet werden. Nun sind von den 200 Menschen die an Bord der Axon gingen nur noch 154 übrig. Noch wissen wir nicht was das Motiv von Blood war, ob es eine Krankheit war oder einfach nur ein kranker Geist. Das Blut wird mit den Mitteln die uns zur Verfügung stehen untersucht. Noch hoffen wir auf Rettung, denn wir sind nicht gewappnet gegen diesen Planeten. Hoffentlich müssen wir uns nicht zu lange auf ihn einstellen.

Gez. Captain Casey Gregory Damon

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kommandologbuch der Axon

Beitrag  Gast am Sa 16 Jun - 9:21

Der Planet bringt immer wieder neue Überraschungen mit sich. Walker ist noch immer verschwunden, wodurch die Einsatztruppe 3 den Wald nach Hinweisen von ihm absuchte. Die Wachen die um das ganze Lager aufgestellt wurden, haben bisweilen nichts weiter entdecken können. Problematischerweise hat sich ein weiteres Crewmitglied mit dieser "schwarzen Pest" angesteckt.
Walker ist es ebenfalls. Auf der Suche nach ihm verlor ich mein Rollstuhl im Kiesbett eines Baches. Nahdem wir zu Fuß weitergingen, mehr oder weniger noch langsamer als davor, erreichten wir ein paar Büsche. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo genau sie sich befinden, aber der Captain schien es für eine gute Idee zu halten eine dieser Beeren zu essen. Offensichtlich kannte er sich damit aus. Keine 20 Minuten später bekam er Halluzinationen, wodurch er mehrmals "merkwürdige" Funksprüche abgab. Er stürzte ein paar Mal, schien aber auf dem Rückweg deutlich wieder Verstand zu zeigen. Wir kehrten in das Lager zurück, da die Gruppe in dieser Verfassung nicht einsatzfähig war.

[OOC: Das Team traf auf einem Zwerg und versuchte mit ihm zu kommunizieren. Zunächst schien er kooperativ und freundlich gesinnt. Er half sogar Mitchel in dem er sein Bein etwas heilte, wodurch er besser laufen kann. Mit der Zeit entwickelte sich der Zwerg jedoch in einen "Schatten" seiner selbst. Das Team hatte das Gefühl der Bedrohung und griff ihn daraufhin an. Da Schüsse nichts halfen und der Zwerg die Natur offensichtlich so verwenden konnte, dass Wurzeln wie seine verlängerten Hände argierten, floh das Team.]

Gez. Scout Alexander Mitchel

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kommandologbuch der Axon

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten